Dekanat

DAS DEKANAT



Dekanate sind die mittlere Ebene der  Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Sie sind eingerichtet zur Unterstützung des Bischofs bei der Leitung der Diözese und zur Förderung der Seelsorge durch gemeinsames Handeln, indem es innerhalb seines Gebiets

  1. pastorale Ziele, Konzepte und Prozesse der Diözese vermittelt und umsetzt und Leitungsaufgaben des Bischofs in seinem Auftrag übernimmt,
  2. gemeinsame Anliegen der Kirchengemeinden und kirchlichen Gruppierungen und für die Seelsorge wichtige Entwicklungen aufnimmt und an die Diözesanleitung übermittelt,
  3. die kirchliche Arbeit vernetzt und die Seelsorge in den Kirchengemeinden und kirchlichen Gruppierungen durch die Bereitstellung besonderer Dienste und ergänzender Angebote unterstützt,
  4. die Kirche in Politik, Kultur und Gesellschaft vertritt und darin kirchliche Anliegen einbringt.

Das DEKANAT HEILBRONN-NECKARSULM wurde  als Zusammenschluss der Dekanate Heilbronn und Neckarsulm 2006 errichtet.
Es führt ein eigenes Wappen und hat durch staatliche Anerkennung die Rechte einer Körperschaft des öffentlichen Rechtes.

Unser Dekanat umfasst 41 territoriale Gemeinden und vier Gemeinden von Katholiken anderer Muttersprache/Nationalität.

Die Kirchengemeinden sind kooperativ verbunden in 16 Seelsorgeeinheiten.

Insgesamt leben hier rund 95.000 Katholiken, was etwa einem Viertel der Gesamt-Bevölkerung entspricht.

Organe des Dekanats sind der Dekan und der Dekanatsrat.

Der Dekan leitet im Auftrag des Bischofs das Dekanat. Er ist verantwortlich für die ordnungsgemäße Erfüllung der Funktion und der Aufgaben des Dekanats. Er nimmt seine Leitungsverantwortung in Zusammenarbeit mit dem Dekanatsrat (Teil 3, §§ 14-20) wahr.

Der Dekanatsrat trägt zusammen mit dem Dekan die Verantwortung für die Erfüllung der Aufgaben des Dekanats.

Das Dekanatamt beeinhaltet eine Dekanatsgeschäftsstelle.

Zur Erfüllung seiner Aufgaben erhebt das Dekanat zur Deckung des Finanzbedarfs eine Umlage von den Kirchengemeinden.

Näheres siehe Dekanatsordnung vom 1.1.2007